Vollständiger Name/Rechtsform

AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e. V. und AVK-TV GmbH

Historie

Die AVK ist die älteste Interessengemeinschaft der Kunststoffindustrie in Deutschland:

  • 1924 – Gründung der Technischen Vereinigung e. V.
  • 1959 – Gründung der Arbeitsgemeinschaft Verstärkte Kunststoffe e. V.
  • 1998 – Zusammenschluss beider Organisationen zur AVK-TV
  • Seit 2005 Firmierung unter dem Namen AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe

Mission/Auftrag

Die AVK verfolgt mit ihren Handlungen primär die folgenden fünf Ziele:

  • Image der verstärkten Kunststoffe im Markt und in der  Öffentlichkeit erhöhen
  • Innovationen fördern
  • Weiterbildung anbieten
  • Nachhaltigkeit der Werkstoffe & Anwendungen herausstellen
  • Networking stärker ausbauen

Dienstleistungsangebot         

Die AVK möchte ihren Mitgliedern in Deutschland und Europa alle benötigten Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten und ihre Interessen allen Institutionen gegenüber zu vertreten.

Unser Dienstleistungsspektrum gliedert sich in drei Bereiche und umfasst u. a. die folgenden Angebote:

   Marktspezifische Angebote

   Mitgliederspezifische Angebote

   Unternehmensspezifische Angebote

  • Beratung/Recherchen
  • Kontaktvermittlung
  • Inhouse-Angebote

Mitgliederstruktur

Die AVK hat derzeit über 220 Mitgliedsunternehmen und ist somit einer der größten Verbände im Bereich „Composites“ in Europe. Sie vertritt ihre Mitglieder entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Bereich verstärkte Kunststoffe.

Die Mitgliederliste beinhaltet Rohstofferzeuger und -lieferanten sowie Verarbeiter,  Maschinenbauer, Ingenieurbüros, Prüfämter und wissenschaftliche Institute. Kleine und mittlere Unternehmen finden sich in der Mitgliederstruktur ebenso wieder wie (multinationale) Konzerne.

Die Mitgliedsunternehmen der AVK finden sich überwiegend im gesamten Bundesgebiet sowie im näheren europäischen Ausland.

Organisatorische Einbindung

Die AVK ist innerhalb Deutschlands und Europas in ein starkes (Partner-) Netzwerk eingebunden:

  • Die AVK ist Gründungsmitglied von Composites Germany.
  • Die AVK ist einer der vier Trägerverbände des GKV (Gesamtverband der Kunststoffverarbeitenden Industrie) und dort sowohl in der Geschäftsleitung als auch im Vorstand vertreten.
  • Über die GKV-Mitgliedschaft ist die AVK Teil der WVK (Wirtschaftsvereinigung Kunststoffe), zu der auch die Kunststofferzeuger (Plastics Europe) und die Maschinenhersteller (VDMA) gehören.  
  • Die AVK ist Mitglied in der EuCIA  (Europäischer Dachverband der Composites-Industrie) und  dort auch im Vorstand vertreten.

 

Als AVK-Mitglied arbeiten Sie stimmberechtigt in DIN und CEN-Ausschüssen mit.
Nutzen Sie auch die von der AVK moderierte Xing-Fachgruppe "Faserverbundwerkstoffe".