Mitglieder-Login

Breyer GmbH Maschinenfabrik
Bohlinger Str. 27
78224 Singen
Germany
  +49 (0) 7731/920-0
  
  info@breyer-extr.com
  http://www.breyer-extr.com

Kontaktperson
  Ulrich PreyĂź


Unternehmensprofil
Das Unternehmen BREYER wurde 1949 von Anton Breyer gegründet. Schon nach wenigen Jah¬ren erfolgte der Einstieg in die Extrusionstechnik. Die heutige Struktur gliedert sich in vier Geschäftsbereiche: Plattenanlagen, Folienanlagen, Tubenanlagen sowie Folien - und Plattendüsen.
Das Produktionsprogramm beinhaltet den Bau von Extrusionsanlagen für die Produktion von Platten, Flachfolien und Tu¬benschläuchen aus thermoplastischen Kunststoffen Spezial Kalander für die Lithium-Ionen Batterie Herstellung.
Die Anlagen wer¬den in vielfältigen Variationen angeboten mit Ausstoßleistungen bis 2000 kg / h sowie Plat¬ten- bzw. Folienbreiten bis 3000 mm. Tubenanlagen werden für Schlauchdurchmesser von 13 mm bis 60 mm gebaut.
Das BREYER Innovationscenter beinhaltet mehrere Folien-und Plattenanlagen im ProduktionsmaĂźstab sowie eine Kalanderanlage fĂĽr Lithium-Ionen Folienherstellung.


Gesamtprogramm:

1. Extrusionsanlagen fĂĽr die Herstellung von glasklaren Platten

2. Extrusionsanlagen fĂĽr die Herstellung von Platten aus technischen Thermoplasten

4. Extrusionsanlagen für die Herstellung von geglätteten Flachfolien

5. Extrusionsanlagen für die Herstellung von Tubenschläuchen für die Verpackungs-
industrie.

6. Einzelkomponenten (Extruder, Düsen, Kalander,Glättmaschinen, Sägeaggregate,etc.)

7. Maschinen fĂĽr Composites (Breyer FiberShape, Breyer TapeFlex)


BREYER bietet für alle genannten Produktgruppen komplette, schlüsselfertige Anlagen an, inklusive Zusatzeinrichtungen wie Co-Extrusion, Automatisierungssysteme sowie Förder- und Dosiereinrichtungen für die Materialversorgung.

Durch die Konzentration des technischen Know-hows sowie in Folge der permanenten tech-nischen Weiterentwicklung, die im Hause BREYER systematisch betrieben wird, konnte für die genannten Anlagen weltweit eine technische Spitzenstellung erreicht werden. Der schlagkräftige Kundendienst sowie die flexible Teilefertigung unterstützen die Kunden bei der Lösung ihrer Aufgaben.

Mit etwa 245 Mitarbeitern, davon 38 Auszubildenden, wird ein durchschnittlicher Umsatz von
ca. EUR 50 Mio. - mit einem Exportanteil von ca. 90% - er¬reicht.

Singen, im April 2017

Logout